Powered by Blogger.

Pferdeleckerli selber machen

Himmlische Pferdekekse DIY

Die Vorweihnachtszeit ist immer etwas ganz besonderes. Draußen ist es klirrend kalt, die Ponys schauen aus wie kleine Plüschteddys und im Kamin knistert ein wärmendes Feuer. Das ist die Zeit, in der mich jedes Jahr die Back- und Bastellust packt. Im letzen Jahr habe ich eine Ponymütze für Don Jovi gehäkelt und in diesem Jahr gibt es selbst gemachte Pferdeleckerli für unsere kleine Ponyherde.




Gesunde Leckerli für die Winterzeit

Sicherlich wäre es einfacher, einen großen Beutel Leckerli für meine Ponys zu kaufen. Aber sind die auch wirklich gesund? Wenn ich bei einigen Herstellern die Zutatenliste lese wird es mir richtig schwindelig. Zuckerrübenmelasse, Aromastoffe, Konservierungsstoffe, Weizen... Alles Stoffe die nicht gesund für meine Ponys sind. Da backe ich meine Pferde- kekse doch lieber selber. So kann ich gesunde und auf die Bedürfnisse meiner Ponys abgestimmte Zutaten verwenden. 



Aber Vorsicht! Bei der Rezeptsuche bin ich über viele Rezepte gestolpert, die Zucker, Honig, Sirup oder Weizenmehl enthalten. Weizen enthält Gluten (Klebereiweiß), dieser Stoff kann Störungen in der Verdauung deines Pferdes verursachen. Genauso ist es auch mit Zucker und zuckerähnlichen Stoffen, sie belasten das Verdauungssystem deines Pferdes und sind schädlich für die Zähne.





Als Grundlage für meine Pferdekekse habe ich mich deshalb für Haferflocken entschieden, denn Hafer hat von allen Getreidearten die beste Eiweißqualität. Zudem enthält Hafer wichtige essenzielle Aminosäuren und Schleimstoffe, welche die Darmwand schützen und die Verdauung begünstigen. Hafer enthält kein Klebereiweiß wie Weizen, Dinkel oder Roggen, das zu Verkleisterung des Magens führen kann. Als weitere gesunde Zutaten habe ich mich für Banane und Zimt entschieden.


Rezept Bananen-Zimt-Sterne


Zutaten:
100 g kernige Haferflocken
1 kleine Banane (ca. 100 g)
1 gute Messerspitze Zimt
ca. 40 - 50 ml Wasser  

Zubereitung:
Zuerst wird die Banane mit einer Gabel schön klein gedrückt. Dann rühre ich den Zimt unter.




Anschließend gebe ich nach und nach die Haferflocken hinzu und vermische die Zutaten miteinander.





Damit das Ganze zu einer schönen homogenen Masse wird, vorsichtig das Wasser unterrühren. Eventuell benötigst du nicht das ganze Wasser... hier musst du nach Gefühl arbeiten... ein fluffiger Teig soll entstehen. Wenn du zuviel Wasser untergemischt hast und der Teig zu klebrig wird, kannst du ihn mit der Zugabe von weiteren Haferflocken wieder retten.





Wenn dein Teig die richtige Konsistenz hat, füllst du ihn mit einem Teelöffel in die Sternform oder eine andere Ausstechform deiner Wahl. Zum Schluß den Teig vorsichtig aus der Form, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, drücken.





Die Bananen-Zimt-Sterne werden nun ca. 2 Stunden bei 100°C im Backofen getrocknet. Anschließend müssen sie noch bei Zimmertemperatur nachtrocknen bis sie ganz trocken und hart sind. 

Genussmomente für dein Pony

 

Als alte Naschkatze konnte ich den Bananen-Zimt-Sternen natürlich nicht widerstehen und habe sie gleich, nachdem sie aus dem Backofen kamen und noch nicht ganz knochenhart waren, persönlich getestet. Mmmhh, lecker kann ich euch verraten! Die Ponys werden sich freuen...

Übrigens:

Selbst angefertigte Geschenke sind immer die persönlichsten und etwas ganz besonderes!

 

 

Die Bananen-Zimt-Sterne sind nett verpackt auch eine süße Geschenkidee!



Keine Kommentare